Peak oil

2008/06/29 § 2 Comments


 

Dies ist nicht von mir, sondern geschrieben von einem Freund. Jedenfalls fand ich diese Mail interessant und poste sie deshalb mal hier…
Hallo alle zusammen!
Man sollte sich mal hoeren, was einer der grossen US-amerikanischen Erdoel-Gurus ueber die momentane Erdoelkrise zu sagen hat (zwei Teile):
Mir faellt immer noch auf, dass das Peak Oil Thema von den deutschen Medien gemieden wird, wie der Teufel das Weihwasser meidet.  Gut, man liesst es hier und da, aber die in der grossen Erklaerung der Zusammenhaenge in den grossen Nachrichtenagenturen fehlt das meistens, oder wird zumindest nicht direkt benannt. Statt dessen hoert man die Spekulantenmaer immer wieder. Verschwoerungen an jeder Strassenecke! 
Witzigerweise klaut gerade die Tagesschau-Seite immer wieder gerne von der ASPO Seite:
 (Graphik, Untertitel)
ohne aber (meistens) wirklich auf das Thema mal einzugehen. Ich klaue da auch viel;)
Nebenbei: Auf der Graphik sieht man seht anschaulich, dass die Erdoelfunde seit 1970 stagnieren und der Verbrauch die neuen Funde in den 1990ern ueberschritten hat. Seit dem laufen wir also auf Reserve, was geologisch bedeutet,  dass nach Foerderung von ca. 50% der Reserve das Foerderungsmaximum erreicht wird und evtl. nur noch mit erheblichen technischen Aufwand (=teuer) auf einem Plateau (fuer eine gewisse Zeit) gehalten werden kann. Danach gehts endgueltig runter. Je laenger das Plateau gehalten wurde, desto steiler, weil durch eine forcierte Foerderung natuerlich nicht ploetzlich mehr Oel da ist. Das wisst Ihr ja schon alles.
Falls nicht:
Wahrscheinlich wird ein, nicht allzu kleiner, Teil des Rohoelpreises mit Spekulationen zu tun haben, schliesslich sind wir ja schon immer gierig gewesen. Und weil wir das schon immer gewesen sind, haben Spekulationen immer eine Rolle gespielt. Seht Euch doch mal die Graphik mit der Entwicklung des Rohoelpreises seit 1970 an. Wer glaubt wirklich, dass der steile Preisanstieg in den letzten fuenf Jahren dadurch entsteht, dass nun ploetzlich mehr spekuliert wird? 
Kriege waren z.B. immer Momente, bei denen besonders viel spekuliert wurde.
Sprich anhand dieser Momente kann man abschaetzen, welchen Einfluss Spekulationen so auf den Markt haben koennten. Als Obergrenze wuerde ich so 50% schaetzen. Seit 2000 hat sich der Preis fast verfuenffacht! Reine Spekulation? Wohl kaum.
Aber unser Bundeswirtschaftsminister faehrt zu dieser Pseudo-Konferenz nach Saudi-Arabien(?) und fleht die Opec-Laender an, doch bitte, bitte die Foerderrate zu erhoehen. Immerhin mit ein wenig Erfolg: 0.5 Millionen Barrel pro Tag. Die aktuelle Tagesproduktion liegt bei 85 Millionen und ist momentan unzureichend, was den Preis in die Hoehe treibt.
Unsere Bundesregierung ist in Erdoelfragen und Energiefragen planlos. Ihr koennt ja mal zum Spass versuchen, etwas ueber Peak Oil auf der Bundestagsseite oder der neu eingerichteten Seite zu Energiefragen suchen (Link finde ich gerade nicht). Sagt mir bitte Bescheid, wenn Ihr was findet.
Stattdessen werden ambitionierte Ziele fuer 2050 in den Himmel geschrieben, die bitteschoen jemand um 2040 mal in Angriff nehmen soll. Nur nicht jetzt damit anfangen. Also die Generation, die wahrscheinlich in einer fetten Rohstoffkrise und Weltrezession stecken wird, unsere ganzen Schulden abbezahlen soll, die wir seit 1964 jaehrlich machen(!) und nebenbei unsere Renten bezahlt. 
Dafuer haben sie’s schoen warm. 
Nur das Oekosystem wird ziemlich angeschlagen sein, weil das Arten- und Biotopsterben immer schneller voranschreitet. 
Dann bauen wir halt ein paar Disney-Lands, initiieren ein paar mehr Krombacher gruene Bierkaesten und die Sache geht schon.
Also, wenn unsere zukuenftigen Rentenzahler nicht jeden ueber 60 zusammen schlagen, wenn sie ihn auf der Strasse sehen, weiss ichs auch nicht. Also, ich habe nichts gewusst 😉
Moment, da war was mit Gluehbirnen. Die machen bestimmt im Energiebudget 1% oder weniger aus. Das wird natuerlich wirklich klimarelevant sein, wenn wir die austauschen. Dann ist aber schluss, ok?
(Man beachte, dass in solchen Artikeln immer gerne nur die absolute Menge in Tonnen C02 angegeben wird, die man einsparen wird — anstatt eines Verhaeltnisses zu den momentanen Emissionen. Klingt doch supa, eh?)
Was ist sonst noch so passiert? 
Der Irak moechte jetzt endlich wieder gross in den Oelmarkt einsteigen. Wenn das die dortigen Buergerkriegszustande wirklich zulassen sollten, koennte das global tatsaechlich was bringen — eine Zeit lang zumindest. Schliesslich gefinden sich im Irak mit die groessten (gesicherten!) Erdoelreserven, die in den letzten Jahren kaum angezapft worden sind. 
Natuerlich ist es da reiner Zufall, dass die US-Amerikaner auf ihrerer Nahost-Demokratie-Mission dort ein Dutzend befestigte Stuetzpunkt haben, oder so…
Vielleicht klappt das dann ja auch mal mit der afghanischen Oil-Pipeline, um das in kaspischen Meer gefoerderte Oel ueber Turkemnistan und Pakistan zum Meer zu kriegen. Dass der grosse Demokratisierungszirkus dort jeden abend eine Galavorstellung gibt, ist natuerlich auch nur Zufall. Auch dass Deutschland seit einigen Jahren, in Einklang mit dem Grundgesetz, am Hindukusch verteidigt wird. 
Solang wir billig in den Urlaub koennen, ist das ja auch egal.
So sehr ich dem Irak die Devisen goennen wuerde, waere es wahrscheinlich doch besser, wenn das erstmal nicht klappen wuerde, damit endlich mit dem laengst ueberfaelligen Umbau oilabhaengigen Volkswirtschaften begonnen wird. Eine Erhoehung der Foerderkapazitaeten im Irak wuerde das ganze nur um ein paar Jahre aufschieben.
Was noch? Mexiko koennte nun nach Russland auch das Foerdermaximum erreicht haben:
Auch eine interessante Bemerkung eines lybischen Top-Offiziellen (Lybien ist immerhin auch in der Opec):
“”The easy, cheap oil is over, peak oil is looming,” Ghanem said.
Das hoert sich doch anders an, als der Saudi-Koenig, der nimmermuede behauptet, es gibt gar kein Foerderproblem sondern ausschliesslich ein Spekulationsproblem. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass die Tage des saudischen Regimes gezaehlt waeren, wenn da jemand mitkriegen wuerde, dass irgend wann das Oelgeschaeft nicht mehr so gut laufen wird. Schliesslich braucht man den ganzen Schotter, um ein korruptes Unterdrueckerregime am Laufen zu halten (zusammen mit unseren nordamerikanischen Demokratie-Missionaren, und unser Stillschweigen natuerlich). Arbeitsplaetze, soziale Absicherung, Krankenversorgung oder Bildung im vielleicht reichsten Land der Erde: Fehlanzeige. Vielleicht ist Osama auch u.a. deshalb ins Fliegergeschaeft eingestiegen?
Dabei gibt auch andere Saudische Stimmen:
Die hat Glos wohl nicht gehoert.
Der gotteswuerzige Oberdemokrat im Weissen Haus nutzt die Gunst der Stunde mal wieder, um die letzten grossen Naturschutzreservate in Alaska zum Abschuss frei geben zu koennen, damit wir alle fuer ein halbes Jahr laenger mit Oel versorgt werden kann  (genau genommen: 180 Tage bei aktuellem globalen Verbrauch; ca. 700 Tage, wenn nur US-Amerikaner das Alaksa-Oel verbrauchen): 
(Ok, schon was veraltet. Aber ich kriege auch nicht immer alles mit.)
Hoffentlich pfeift den jemand so kurz vor seinem Amtsende zurueck und schickt ihn in Rente. Bitte!
Aber was sollen seine Nachfolger schon machen? Die haben ihren Wahlkampfgeldgebern gegenueber auch Verpflichtungen. Und dem Waehler gegenueber mal ganz zu schweigen, die auch erwarten, billig 100 km zur Arbeit fahren zu koennen.
So, genug Rumgefaselt. Ich fliege morgen ueber den Teich, um ein wenig Oel abzufackeln, einen kleinen Vortrag zu halten und Wandern zu gehen. Koennte das letzte mal sein, dass ich das so billig machen kann.
Am 11. Juli bin ich wieder hier.
Alles Liebe,
Ober-Oel-Nerdi
P.S. Wenn Ihr mal mehr Zeit haben solltet, guckt Euch das mal ueber Terrorismusbekaempfung im Alltag an (UK):
 
Traegt ein wenig fett am Anfang mit seinen Parallelen zum Dritten Reich auf (oder?), ist aber sehr interessant, und wirklich aufruettelnd. Mal schauen, wie weit wir in Deutschland gehen werden…

 

Advertisements

Tagged: , , , ,

§ 2 Responses to Peak oil

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

What’s this?

You are currently reading Peak oil at DavidKramer.DK.

meta

%d bloggers like this: